Wechselkennzeichen

Irgendwo habe ich mal gelesen, das man bei Besitz von zwei Fahrzeugen ein Wechselkennzeichen beantragen kann.  Dazu hatte ich natürlich meine eigene Vorstellung, wie so ein Wechselkenn-zeichen funktioniert.

Man stelle sich vor ein selbständiger Handwerker hat zwei Autos – einen Transporter für sein Werkzeug und Material, welches er nur nutzt, um sein Tagwerk zu erledigen. Dann hat er einen Zweitwagen – klein und wendig -, um am Wochenende mit seiner Familie Ausflüge zu machen.  Da stellte ich mir vor, das er nur ein Kennzeichen braucht, da er ja auch nur ein Auto zur Zeit fahren kann. Man wechselt also das Kennzeichen am Wochenende vom Transporter auf den PKW.  Dabei spart man Kfz-Steuer und wahrscheinlich einen Teil der Versicherung. Hört sich gut an oder?

Dann habe ich mich schlau gemacht und fing an zu lachen. In unserem tollen Bürokratenland ist es nun so, das man so ein Wechselkennzeichen nur für gleichartige Fahrzeuge bekommt. Es geht also nicht für einen Transporter und einen PKW sondern nur für z.B. einen PKW-Oldtimer und einen normalen PKW.  Oder für zwei Transporter. Oder für zwei Motorräder. Hää – was soll der Scheiss?

Dann gehts ja noch weiter….. Für beide Fahrzeuge zahlt man die Kfz-Steuer ohne jegliche Ermäßigung. Ausserdem zahlt man auch für die notwendige Haftpflichtversicherung den vollen Beitrag für beide Fahrzeuge. Einige wenige Versicherungen geben allerdings einen kleinen Rabatt.  Wo liegt da der Vorteil beim Wechselkenn-zeichen??

Wer braucht so einen Mist? Ich habe mal versucht über unseren Freund Google heraus zu bekommen, wieviele Menschen das nutzen. Ohne Erfolg, denn wohlweisslich werden hier sicherlich die Zahlen verschwiegen. Man will sich ja keine Blöße geben, bei den geringen Beantragungen von Wechselkennzeichen.  Ok, man kann sich schon vorstellen, das vielleicht der Kauf der Kennzeichen um 20 Euro oder so billiger ist……..

Für mich absoluter Schwachsinn!!!

3 Gedanken zu „Wechselkennzeichen“

  1. Tja wir sind in Deutschland – was erwartest du? 😉

    Ich habe auch schon gehört, dass Deutschland da Mist baut, doch dass es so schlimm ist wusste ich nicht. Zum Glück komme ich noch lange nicht in die Bedrängnis mir darüber Gedanken machen zu müssen.

    Schönen 1. Mai wünsche ich dir.

    Viele Grüße aus Lübeck,
    Simon

  2. Wechselkennzeichen? Wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Hätte ich das mal früher mitbekommen. Gestern war ich auf der Zulassung und habe meinen „Neuen“ zugelassen. Mein „Alter“ steht momentan noch zugelassen herum und blockiert mir die Kfz-Versicherung mit den wenigen Prozenten, bis er verkauft ist. Ohne Nummernschilder ist es schlecht mit Probefahren, daher wollte ich ihn nicht einfach abmelden. Mit so einem Wechselkennzeichen wäre das vielleicht einfacher gewesen. Hm…

  3. Wikipedia erklärt das ganz gut :-) Außerdem stelle ich mir das praktisch vor, wenn ich z.B. ein großes und ein kleines Auto (PKW) – dann kann ich mit dem kleinen in der Stadt rumfahren und mit dem großen zum Einkaufen :-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *